Leistungen

KRANKENGYMNASTIK / PHYSIOTHERAPIE (KG):

Hier werden mit aktiven oder vom Therapeuten passiv durchgeführten Bewegungen die jeweiligen Beschwerden gelindert, Erkrankungen geheilt und / oder Beschwerden vorgebeut. Krankengymnastik spielt eine immense Rolle bei rheumatischen Erkrankungen, Arthrosen, Sportverletzungen etc. aber auch im neurologischen Bereich.

 

MANUELLE THERAPIE (MT):

Mit speziellen Griff- und Mobilisationstechniken wird die gestörte Beweglichkeit eines Gelenks bzw. der Wirbelsäule verbessert /wiederhergestellt. Das Ziel ist also die Wiederherstellung des Zusammenspiels zwischen Gelenk, Muskeln und Nerven.

 

KIEFERGELENKSBEHANDLUNG (CMD):

Mit Techniken aus dem Bereich der manuellen Therapie und der Cranio-Sakralen-Therapie können Kiefergelenksfehlstellungen beeinflusst werden. Typische Beschwerden wie Kopfschmerzen, Kauschmerzen, Schwindel, verminderte Mundöffnung etc. verschwinden dadurch oftmals. Im Idealfall geschieht die Zusammenarbeit mit dem Zahnarzt bzw. dem Kieferorthopäden.

 

KRANKENGYMNASTIK AUF NEUROPHYSIOLOGISCHER GRUNDLAGE (KG-ZNS NACH BOBATH ODER PNF):

Das Bobath-Konzept ist ein bewährtes, bewegungstherapeutisches Behandlungskonzept für Menschen mit neurologischen Erkrankungen wie MS, Zustand nach Schlaganfall etc. Dabei orientiert es sich an den Ressourcen und der Zielsetzung des Patienten.

Auch PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation) orientiert sich an den Ressourcen des Patienten und setzt diese gezielt zum Verbessern der Bewegungs- und Haltungskontrolle ein.

 

KLASSISCHE MASSAGETHERAPIE (KMT):

Die Massage – das älteste Heilmittel der Welt- kann zur Verbesserung der Durchblutung, zur Regulation der Muskelspannung, zur Reduktion von Stress u.v.a.m. eingesetzt werden.

 

MANUELLE LYMPHDRAINAGE (MLD):

Oft sind nach Lymphknotenentfernungen, bei Venenschwäche oder nach OP`s oder Sportverletzungen  Körperregionen gestaut oder geschwollen. Durch sanfte kreisende oder pumpende Bewegungen wird das Lymphsystem unterstützt, die Gewebsflüssigkeit abzutransportieren.

 

SCHLINGENTISCHTHERAPIE (TRAKTION):

Unter Abnahme der Eigenschwere erfolgt Muskelaufbau und Mobilisation. Durch Traktion kommt es zur Schmerzinderung in den entsprechenden Regionen.

Informationen

Ein Behandlungstermin gilt in unserer Praxis als verbindlich. Ein Termin ist recht­zeitig, spätestens 24 Stunden vorher abzusagen, ansonsten wird er privat in Rechnung gestellt!

Bei Kassenpatienten ist beim ersten Behand­lungs­termin eine Rezeptgebühr zu ent­rich­ten, die von uns an die Krankenkassen ab­geführt wird.